Was braucht der Körper zum Leben?

Als Stoffwechsel bezeichnet man alle Vorgänge, bei denen der Körper durch chemische Reaktionen aus den aufgenommenen Nährstoffen Energie gewinnt. Im unserem Körper laufen zahlreiche chemische Reaktionen ab, die zur Aufrechterhaltung des Lebens notwendig sind. Die aufgenommene Nahrung wird zerkleinert, verdaut und die so gewonnenen Nährstoffe werden mit Hilfe des Bluts zu den Zellen transportiert. Die Zellen nutzen die Nährstoffe zur Energiegewinnung oder beispielsweise zur Herstellung weiterer neuer Zellen. All diese chemischen Reaktionen, die zum Überleben notwendig sind, bezeichnet man als Stoffwechsel. Bei diesem Stoffwechsel - der Name deutet es bereits an - entstehen natürlich auch „Abfallstoffe“. Diese müssen vom körper entsorgt werden. Damit unser Körper den Stoffwechsel aufrecht erhalten kann, benötigt er die ganze Zeit Nahrung. Welche Nahrung, wie viel davon und aus welcher Quelle sie stammen soll, darüber streiten seit Jahrzehnten verschiedene Wissenschaftler, Experten und selbst ernannte Ernährungs-Experten. Schaut man beispielsweise in verschiedene Schulbücher dann sieht man - je nachdem aus welcher Zeit das Buch stammt - ganz unterschiedliche Abbildungen. Von Ernährungspyramiden über Ernährungskreise und so weiter. Viel weniger Streit als über die richtige Nahrung gibt es hingegen über die verschiedenen Nährstoffe, die der Körper braucht. Manche der Nährstoffe benötigt man als Energielieferant, andere für das Wachstum und wieder andere sind wichtig für das Immunsystem. Wir benötigen nicht jeden Nährstoff gleichermaßen. Auf manche sind wir mehr angewiesen, als auf andere. Dabei spielt auch der jeweilige Lebensstil eine Rolle. Außerdem kann man manche Nährstoffe durch andere zumindest zeitweise ersetzen. Nährstoffe sind chemische Verbindungen (z.B.: Proteine, Vitamine, …), die der Körper für seinen Stoffwechsel benötigt. Während der Körper relativ lange ohne Nahrung auskommt (meist bis zu rund 4 Wochen, Extremfälle ausgenommen), verdurstet man innerhalb weniger Tage. Wasser spielt nämlich eine entscheidende Rolle und ist für den Körper unersetzlich. Es dient als Transport- und Lösungsmittel für die ganzen Nährstoffe. Ohne ausreichende Wasserzufuhr bekommt man schnell Kopfschmerzen und die allgemeine Wahrnehmung (Sehen, Hören,...) verändert sich. Des Weiteren nehmen die Nieren schnell Schaden. Giftstoffe bleiben vermehrt im Körper und werden nicht mehr richtig ausgeschieden. Halluzinationen treten in einem weiteren Stadium auf und das Gehirn wird beschädigt. Besonders in Krankheitsfällen wie bei Magen-Darm-Infekten muss muss dem Wasserverlust durch zusätzliches Trinken entgegengewirkt werden. Täglich werden ca. 2 bis 3 Liter gegen den Wasserverlust (Schwitzen, Urin) und als Transport- und Lösungsmittel benötigt.
Nährstoffe Fette Kohlenhydrate Proteine (Eiweiße) Mineralstoffe Ballaststoffe Vitamine Was braucht der Körper zum Leben?
minicles.de
Naturwissenschaften begreifen
Weiter Weiter Zurück Zurück Impressum Impressum Fehler gefunden? Fehler gefunden? Hinweis: Experimente Hinweis: Experimente
© F. Markert 2015
Allgemein Die Kalorien Der Grundumsatz und der Leistungsumsatz