Seele und Körper

  Geht des der Seele gut, profitiert der Körper. Geht es dem Körper gut, profitiert die Seele.   Es gibt einen Zusammenhang zwischen dem aktuellen seelischen Zustand und dem körperlichen Befinden. Dieser Zusammenhang ist vermutlich den meisten Menschen geläufig, dennoch wird er meist unterschätzt bzw. ignoriert. Viele Heil- und Bewegungslehren wie Yoga aber auch asiatische Kampfkünste wie beispielsweise traditionelles Tae- kwon-do setzen genau an diesem Punkt an. Durch das gezielte Training des Körpers, soll die Seele entlastet werden. Durch gezielte Entspannungstechniken, soll der Körper wiederum zu Stärke gelangen. Grundsätzlich kann natürlich auch eine glückliche Person an einer schweren Krankheit erkranken, doch glückliche Personen haben ein kräftigeres Immunsystem. Daher hat es der Erreger zum einen schwerer zu infizieren und der Krankheitsverlauf ist nicht ganz so problematisch. Seelische Probleme Nicht nur Bakterien, Viren oder andere Erreger verursachen Krankheiten, sondern auch Stress und Kummer. Anhaltender Stress und Kummer, das Gefühl von Hilflosigkeit und Überforderung und ähnliches kann zu psychischen und physischen Erkrankungen führen. Seelische Probleme und psychische Belastungen können zu psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Süchten, und ähnlichem führen. Gleichzeitig schwächen sie das Immunsystem, so dass der Körper krank wird. Krankheiten deren Ursache in der psychischen Verfassung des Patienten liegen, bezeichnet man als psychosomatischen Krankheiten. Beispiel: Nach einer Trennung verspürt man Liebeskummer. Man ist niedergeschlagen, verletzt, enttäuscht und vieles mehr. Der Seele geht es nicht gut. Gleichzeitig verspürt man auch einen ganz realen Schmerz. Beispielsweise ein Stechen in der Brust (Herz-Kreislaufprobleme), man atmet schwerer hat Bauchschmerzen (Magen-Darm- Beschwerden) oder plötzlich auftretende Pickel oder ganze Ausschläge (Hauterkrankungen). Wenn es der Seele gut geht... Umgekehrt gibt es den Zusammenhang zwischen Seele und Körper glücklicherweise ebenfalls. Geht es der Seele gut, d.h. man ist glücklich, ausgeglichen, entspannt usw... dann profitiert auch der Körper davon. Man ist weniger anfällig für Krankheiten.  
© F. Markert 2015
minicles.de
Naturwissenschaften begreifen
Seele und Körper Weiter Weiter Zurück Zurück Seele und Körper Stress Stress als Krankheitsauslöser  Eustress und Disstress Impressum Impressum Fehler gefunden? Fehler gefunden? Hinweis: Experimente Hinweis: Experimente