Pilze und Parasiten

Pilze Pilze bilden neben den Tieren und Pflanzen eine dritte Gruppe von Lebewesen. Pilzzellen sind unter einem normalen Mikroskop bereits erkennbar. Sie besitzen eine Zellwand und einen Zellkern. Als Krankheitserreger befallen sie meist die oberen Hautschichten (z.B. Fußpilz) oder die Schleimhäute. In den meisten Fällen ist eine Pilzerkrankung jedoch mehr ärgerlich und störend als wirklich gefährlich. Parasiten Der Begriff “Parasitismus” stammt aus den altgriechischen. Er setzt sich aus dem Wort “para = neben” und “siteisthai = essen” zusammen. Parasiten sind Lebewesen, die ein anderes Lebewesen zum eigenen Überleben “missbrauchen”. Es sind Schmarotzer.

Beispiel: Fuchsbandwurm

Die Larven entwickeln sich in der Leber oder dem Muskelfleisch von Zwischenwirten wie Mäusen oder anderen Nagetieren. Werden diese Zwischenwirte von einem Fuchs gefressen, so wandern die Würmer in dessen Darm und setzten sich dort fest. Ein Teil der Nahrung den der Fuchs zu sich nimmt, beansprucht nun der Fuchsbandwurm in dessen Darm. Dies ist das parasitäre Verhalten. In Folge dessen kommt es beim Fuchs zu Mangelerscheinungen. Der Fuchs scheidet mit seinem Kot stets Wurmeier aus. Da der Fuchs dabei nicht darauf achtet wohin er seinen Kot verteilt, kommt es dazu dass dieser auch auf Beeren oder Pilze gelangt. Verzehrt ein Mensch die Beeren oder Pilze ohne sie vorher gründlich zu waschen, so nimmt er die Wurmeier in sich auf. Der Mensch ist allerdings ein Fehlzwischenwirt. Die Larven wandern auch hier in die Leber (in seltenen Fällen auch ins Herz oder ins Gehirn) und entwickeln sich dort immer weiter. Dabei wird Gewebe nach und nach zerstört beziehungsweise stark beeinträchtigt. Unbehandelt führt der Fuchsbandwurm zum Tod. Hinweis: Nicht nur Sammler sind von der Gefahr betroffen, sondern vor allem Landwirte aber auch Personen mit jagenden Haustieren. Letztere sollten daher regelmäßig vom Tierarzt entwurmt werden.
© F. Markert 2015
minicles.de
Naturwissenschaften begreifen
Pilze und Parasiten Weiter Weiter Zurück Zurück Impressum Impressum Fehler gefunden? Fehler gefunden? Hinweis: Experimente Hinweis: Experimente